Rundreise - Kuba von A bis Z - Land, Leute, Kultur inklusive Badeverlängerung 14 Tage

Buchungscode: CU-ERL-V-GT-0004
Kuba Rundreise "Kuba von A bis Z: Land, Leute, Kultur" inklusive Badeverlängerung - 14 Tage / 13 Nächte

Rundreisetipp: Diese Rundreise ist ideal für unsere Reisegäste, die sich Kuba im Ganzen anschauen möchten und mit wenig Zeit die größte Bandbreite karibischen Lebens und die Kultur Kubas entdecken möchten. Diese Kuba Rundreise führt Sie u.a. nach Havanna, in das Tal von Vinales (Weltnaturerbe), Santa Clara, Trinidad (Weltkulturerbe) und Santiago de Cuba!.

Programm Rundreise - Kuba von A bis Z - Land, Leute, Kultur inklusive Badeverlängerung 14 Tage

1. Tag: Montag – Anreise nach Havanna (Programmstart: Montag)

Nach ihrer Ankunft auf dem Internationalen Flughafen Havanna oder Varadero steht der Transfer zum Rundreisehotel für Sie bereit. Check-in und anschließend Abendessen im Hotel. 

Sie übernachten im Hotel Copacabana in Havanna (oder gleichwertig, z.B. Hotel Comodoro).







Hotel Copacabana ***
Das Hotel befindet sich unmittelbar an der Küste und liegt im Stadtteil Miramar. Klicken Sie für weitere Informationen.



2. Tag: Dienstag Havanna

Frühstück im Hotel.

Heute erleben Sie Havanna. Auf der Fahrt von Ihrem Hotel in Richtung Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe) werden Sie das geschichtsträchtige Hotel Nacional de Cuba besichtigen und entlang der Uferpromenade, dem Malecon fahren.

In der Altstadt angekommen, zeugen die mit Alltagsleben gefüllten öffentlichen Plazas von der schrittweisen Entwicklung dieser ersten und ältesten Metropole der Neuen Welt. So z.B. die Plaza der Kathedrale, Plaza Central (Hauptplatz), Plaza de Armas (in der kolonialen Zeit der Exerzierplatz) Plaza de San Francisco de Asís bei der gleichnamigen Kirche des ehemaligen Klosters und Plaza Vieja, der ehemalige und deshalb “alte” Hauptplatz im Zentrum der Altstadt. Da die Menschen früher innerhalb der ehemaligen Stadtmauern (einige Reste sind noch erhalten) sehr beengt lebten und mit Hitze, Platz- und Luftmangel kämpften, waren die Plazas die einzige Möglichkeit, am kühlen Abend den beengten Verhältnissen zu entrinnen und wurden so zum sozialen Zentrum der Stadt. Selbstverständlich werden Sie auch die „Hemingway Bar“ La Bodeguita del Medio besuchen und dort einen Willkommenscocktail probieren.

Mittagessen in einem landestypischen Restaurant

Anschließend unternehmen wir einen Ausflug zur historischen Festungsanlage „El Morro“. Diese Anlage ist hervorragend erhalten und Sie werden sich zuückversetzt fühlen in die Zeiten der Piraten, der Freibeuter und der Kolonialisierung.

Zurück „aus der Vergangenheit“ geht es weiter zum modernen Havanna: Wir fahren u.a. zum Platz der Revolution, wo Fidel Castro die Menge auf einen internationalen Sozialismus eingeschworen hat. Der Platz wurde schon lange vor der Revolution als neues Massenzentrum geplant und war Resultat einer internationalen Ausschreibung. Der den Platz beherrschende Obelisk ist ein spätes Beispiel für den überall in der Stadt anwesenden ART DECO-Stil. Am Fuß des Obelisks ist das Pult zu sehen, an dem Fidel Castro so häufig viele Stunden gestanden hat.

Rückfahrt zum Rundreisehotel und Abendessen (Getränke auf eigene Kosten).

Der Abend steht zur freien Verfügung. Fakultativ können Sie die legändere Tropicana Show besuchen oder der historischen Kanonenschuss-Zeremonie beiwohnen.

Sie übernachten im Hotel Copacabana in Havanna (oder gleichwertig *2, z.B. Hotel Comodoro).


3. Tag: Mittwoch Havanna - Valle de Vinales - Pinar del Rio

Frühstück im Hotel.

Heute führt der Weg nach Vinales in der Provinz Pinar del Rio und die gleichnamige Provinzhauptstadt. Die Stadt Pinar del Rio ist eine typisch kubanische Kleinstadt im Innern des Landes. Die Zeit scheint seit 50 Jahren stehen geblieben zu sein. Es fahren sehr viele uralte Autos in den engen Straßen und Taxis sind häufig einfache improvisierte Fahrzeuge, die von Pferden gezogen werden. Sogar die Ladefläche von LKWs wird aus Mangel an Besserem als Stadtbus genutzt. Die Häuser stammen zum größten Teil noch aus der kolonialen Zeit des 19ten oder 18. Jahrhunderts. Die Menschen im Westen Kubas sind Nachkommen der Einwanderer von den Kanarischen Inseln Spaniens. In der Architektur und den Traditionen der Menschen ist das deutlich zu sehen. Sie sind sehr stolz darauf, dass sie es geschafft haben, den besten Tabak der Welt zu erzeugen. In der ganzen Provinz Pinar de Rio beherrschen Tabakfelder das Bild der Landschaft. Blüte und Erntezeit ist im Frühjahr.

Sie besichtigen eine Zigarrenfabrik und die bekannte Likörfabrik La Guayabita del Pinar.

Mittagessen im Restaurant Palenque de los Cimarrones.

Am bekannten Aussichtspunkt Los Jazmines können Sie den atemberaubenden Blick in das Tal von Vinales genießen und traumhafte Bildmotive auf Ihren privaten Urlaubsfilm bannen.

Sie besichtigen die prähistorischen Wandmalereien und die Höhlen Cueva de los Cimarrones und Taita.

Übernachtung im Hotel. Sie übernachten in einem der landestypischen Hotels in Vinales bzw. in Soroa oder im Hotel Vueltabajo in Pinar del Rio.

Hotel Soroa **
Inmitten des Urwaldes Sierra del Rosario, unweit des Wasserfalles und des Orchideengartens von Soroa liegt diese hübsche Hotelanlage. Klicken Sie für weitere Informationen.



4. Tag: Donnerstag Soroa - Santa Clara

Frühstück im Hotel.

Zuerst besichtigen Sie den Orchideengarten und den Wasserfall von Soroa. Weiter geht es nach Santa Clara, wo Sie auch das Mittagessen einnehmen werden. Danach machen Sie eine Stadtrundfahrt durch Santa Clara und besuchen die Che Guevara Gedenkstätte.

Abendessen im Hotel (Getränke auf eigene Kosten). Sie übernachten im Hotel Los Caneyes in Santa Clara (oder gleichwertig, z.B. La Granjita, America, bzw. in einer Privatpension).



Hotel Los Caneyes ***
Inmitten einer üppigen Vegetation gelegen. Klicken Sie für weitere Informationen.



5. Tag: Freitag – Santa Clara - Trinidad

Frühstück im Hotel.

Die Reise führt Sie heute nach Trinidad, unterwegs besichtigen Sie das Zuckermühlental und den Turm Managa Iznaga.  

In Trinidad angekommen, besichtigen Sie die Kolonialstadt mit den Sehenswürdigkeiten Museo Romantico, Plaza Mayor und die Bar Canchanchara. Wie alle Städte in Kuba hat jede Stadt ihr eigenes Gesicht. Die Städte sind meist in einem Stück aus dem Boden gestampft worden, weil sich in einer bestimmten Epoche in der Umgebung eine bestimmte Industrie oder Landwirtschaft stark entwickelte und Siedler und Unternehmen hier ihre Chancen nutzen wollten. Später hat sich dann zumindest im Zentrum der Städte Jahrhunderte lang kaum etwas geändert. Dadurch gleichen viele kubanische Städte einer lebenden Museumsstadt, die zu einem bestimmten Zeitpunkt eingefroren wurde. Das auf einer Rundreise zu beobachten ist in fast keinem anderen Land möglich, denn vor allem im Zuge der Entwicklung und Modernisierung wurde seit den 30er Jahren weltweit in alten Städten Altes abgerissen und neu gebaut. Das diente dem Fortschritt, hat aber auch viel altes Kulturgut für immer vernichtet. Das war in Kuba anders. Außer im neuen Zentrum in Havanna, wurde in allen anderen Städten in Kuba alles Alte belassen und höchstens daneben etwas Neues gebaut.

Mittagessen und anschließend Zeit zur freien Verfügung. Für eigene Entdeckungen.

Da vor allem während der letzten 50 Jahre Revolution nur sehr spärlich modernisiert wurde, sind viele kubanische Ortschaften eine Momentaufnahme aus der 500-jährigen Entwicklungsgeschichte der Insel. Trinidad ist in diesem Zusammenhang ein typisches Beispiel für eine spanisch koloniale Stadt des 18ten und 19ten Jahrhunderts mit umfangreichem Handel in Zucker. In der Zuckerepoche sind in Trinidad einige adlige Familien unbeschreiblich reich geworden, da sie den gesamten Zuckeranbau und den Handel in Trinidad kontrollierten. Eingeklemmt zwischen Escambray-Gebirge und der karibischen Südküste liegt das Hinterland von Trinidad, das sehr fruchtbare “Tal der Zuckermühlen” (Valle de los Ingenios). Das alte Zentrum von Trinidad gleicht heute einer Filmkulisse, die aber normal bewohnt ist. Überall in den Straßen wird schönes Kunsthandwerk angeboten, was auf die Handfertigkeit der Einwohner schließen lässt.

Abendessen im Hotel. 

Sie übernachten im Hotel Finca Ma Dolores (oder gleichwertig, z.B. in einer zentral in der historischen Altstadt gelegenen Casa Particular).

Hotel Finca Ma Dolores ***
Die Finca Ma Dolores liegt etwas außerhalb an der Straße nach Cienfuegos. Klicken Sie für weitere Informationen.



6. Tag: Samstag – Trinidad

Frühstück im Hotel.

Heute können Sie einen freien Tag an der karibischen Küste genießen und/oder fakultativ einen Ausflug aktiv erleben.

Unternehmen Sie z.B. eine Jeeptour nach Topes de Collantes, erfahren Sie den Nationalpark Parque el Cubano oder den Wasserfall Caburni.

Sie übernachten im Hotel Finca Ma Dolores (oder gleichwertig, z.B. in einer zentral in der historischen Altstadt gelegenen Casa Particular).


7. Tag: Sonntag – Trinidad - Camagüey

Frühstück im Hotel.

Heute fahren Sie nach Camagüey weiter, einer 1815 gegründeten Stadt, die mit über 300 Hektar nicht nur das landesweit größte Stadtzentrum hat, sondern auch jenes, welches mit am besten erhalten ist. Wer sich im Herzen Camagüeys aufhält, entdeckt die Geschichte von Jahrhunderten.

Die Stadt wird Ihnen auf einer Stadtbesichtigung näher gebracht, Sie besuchen den Agramonte Park.

Es fällt auf, dass die Strassen hier gekrümmt durcheinander verlaufen. Der Grund ist, dass die Einwohner die vielen Überfälle der Seeräuber satt hatten und lieber in einem Labyrinth lebten. Denn die Seeräuber vermuteten reiche Beute in den vielen Kirchen der Stadt und kamen regelmäßig.

Mittagessen.

Der Nachmittag ist als Freizeit geplant, damit Sie eigene Eindrücke sammeln oder entspannen können.

Abendessen im Hotel (nicht im Preis enthalten).

Sie übernachten im Hotel Colon (oder gleichwertig, z.B. Gran Hotel, Hotel Camagüey oder einer zentral in der Altstadt gelegenen Privatpension).

Hotel Colón **
Kleines Hotel in Camagüey. Klicken Sie für weitere Informationen.




8. Tag: Montag – Camagüey - Bayamo - Santiago de Cuba

Frühstück im Hotel.

Die Rundreise führt Sie weiter nach Bayamo. Diese Stadt wurde als zweite Hauptstadt Kubas vom ersten Gouverneur Spaniens, Diego Velasquez, 1513 gegründet. Das verschlafene Städtchen lässt kaum erahnen, dass hier die Idee eines von Spanien unabhängigem Kuba geboren wurde. Sie machen dort eine Stadtrundfahrt und sehen unter anderem den Cespedes Park.

Weiterfahrt nach Santiago de Cuba. Mittagessen unterwegs. Der Bus stoppt an einem bekannten Wallfahrtsort, der Kirche El Cobre.

Abendessen im Hotel (Getränke auf eigene Kosten). Sie übernachten im Hotel Las Americas in Santiago de Cuba (oder gleichwertig, z.B. Hotel Versalles, bzw. einer zentral in der historischen Altstadt gelegenen Privatpension).

Hotel Las Americas ***
In der Innenstadt von Santiago de Cuba. Klicken Sie für weitere Informationen.



9. Tag: Dienstag – Santiago de Cuba

Frühstück im Hotel.

Das geschichtsreiche Santiago de Cuba hat bei den Kubanern viele Namen: Hauptstadt des Ostens, Wiege der kubanischen Musik SON (woraus später viele neuen Musikrichtungen entstanden, wie z.B. Salsa) oder auch Wiege der kubanischen Revolution.

Santiago de Cuba mit allen wichtigen Orten der Geschichte der Stadt erleben Sie während einer Stadtrundfahrt. Sie können den Antonio Maceo Revolutionsplatz, das Museum des 26. Juli, den Cespedes Platz, die Casa de la Trova und die Morro Festung bestaunen.

Mittagessen.

Nachmittags Freizeit. Lassen Sie die Stadt auf sich wirken.

Abendessen im Hotel (Getränke auf eigene Kosten).

Am Abend habe Sie fakultativ die Möglichkeit das Cabaret Tropicana Santiago oder das legendäre Santiago Cafezu besuchen.

Sie übernachten im Hotel Las Americas in Santiago de Cuba (oder gleichwertig, z.B. Hotel Versalles bzw. einer zentral in der historischen Altstadt gelegenen Privatpension).

10. - 13. Tag: Mittwoch bis Samstag – Santiago de Cuba - Holguín - Playa Esmeralda (mehrtägiger Badeaufenthalt

 

Frühstück im Hotel.

Der Vormittag steht in Ihnen vor der Weiterfahrt zur letzten Station Ihrer Reise noch einmal zur freien Verfügung.

Nachmittags fahren Sie dann nach Holguin. Holguin wird in Kuba auch Stadt der Parks genannt. Alleine in der Altstadt gibt es derer vier! Mit der gleichen Berechtigung könnte man den Ort auch „Stadt des Bieres“ nennen – alle namhaften kubanischen Biere werden hier gebraut: z.B. Crystal, Mayabe oder Bucanero… Auf einer Stadtrundfahrt werden Sie die Stadt, die in der Nähe Ihres Badehotels liegt, kennenlernen. Am Ende der Rundreise fährt Sie der Transferbus zu Ihrem Badeaufenthalt.

Beginn des mehrtägigen Badeaufenthalts am Playa Esmeralda. Sie übernachten im Hotel Sol Rio de Luna in Holguin (oder gleichwertig) mit All-inclusive-Service. Wahlweise können Sie auch ein Hotel einer anderen Kategorie wählen (fragen Sie dazu im Buchungszentrum von Erlebe-Reisen nach).

Hotel Sol Rio de Luna y Mares ****
All-inclusive Hotel am Playa Esmeralda. Klicken Sie für weitere Informationen.



14. Tag: Sonntag – Abreise

Am heutigen Tag enden die Leistungen der Rundreise mit dem Transfer zum internationalen Rückflug nach Deutschland ab Holguín. Den Aufenthalt im Badehotel können Sie jedoch gegen Aufpreis um 3, 7 oder 10 Tage verlängern. (Condor bietet nur Mittwochs und Sonntags Rückflüge ab Holguin nach Deutschland an).

 

Auf Wunsch können Sie den Badeaufenthalt auch kürzer gestalten und bereits früher vom Playa Esmeralda abreisen. In diesem Fall organisieren wir Ihnen gerne einen kostenpflichtigen Transfer zu einem Inlandflug (gegen Aufpreis) ab Holguín oder Santiago de Cuba, der Sie zurück nach Havanna bringt.

Diese Leistungen sind im Reisepreis beinhaltet:

 

  • Transfer bei Ankunft am Flughafen Havanna oder Varadero in das Programmhotel.
  • Transfer zum internationalen Heimflug vom Hotel der Badeverlängerung zum Flughafen Holguin (Sammeltransfer).
  • Alle Busse mit Klimaanlage.
  • Garantierte Abfahrten ohne Minimum Teilnehmer zu allen Terminen *1.
  • Professioneller, kubanischer Reiseleiter. Die Reiseleitung erfolgt in deutscher Sprache.
  • 13 Übernachtungen in den angegebenen Hotels (oder gleichwertig *2).
  • Mahlzeiten wie im Programm beschrieben.
  • Besichtigungen entsprechend Programm.


 Im Preis nicht beinhaltet sind folgende Leistungen:

 

  • Flug: Von Europa nach Kuba und zurück.
  • Transfer zu Inlandflügen im Anschluss an die Reise.
  • Getränke bei den jeweiligen Mahlzeiten (bis auf Tee o.ä. beim Frühstücksbuffet).
  • Trinkgelder: Diese sind nicht einkalkuliert und können von jedem Gast nach eigener Einschätzung selbst gezahlt werden. Z.B. an die Reiseleitung, Busfahrer, Kellner, Zimmermädchen und anderes Servicepersonal.
  • Visum (Touristen-Karte). Dieses können Sie günstig bei uns mitbestellen.
  • Verlängerungstage in Havanna bzw. am Playa Esmeralda sowie die dafür ggf. anfallenden zusätzlichen Transfers.


Wichtige Zusatzinformationen:

*1: Bitte verstehen Sie unsere Informationen zur Gruppengröße als unverbindliche Orientierung, die wir auf der Basis unserer langjährigen meist sehr positiven Erfahrung mit dieser Rundreise geben. In diese Rundreise buchen mehrere Veranstalter ein. Der kubanische Staatstourismus bietet uns im Vorfeld des Reisestarts keinerlei Möglichkeit, die Gruppengröße zu Ihrem konkreten Reisetermin verlässlich zu erfragen. Wir hatten in Ausnahmefällen in der Vergangenheit bereits Reisetermine, die lediglich mit 2 Teilnehmern, aber an wenigen anderen Terminen auch mit bis zu 28 Teilnehmern durchgeführt wurden.

*2: Bei den Unterkünften, die bei dieser Rundreise inkludiert sind, schreiben wir meist „oder gleichwertig“. Der Grund dafür ist, dass der Tourismus in Kuba in der zurückliegenden Zeit sehr stark zugenommen hat. Andererseits ist das Hotelangebot insbesondere in den Provinzen Kubas sehr eingeschränkt – in vielen Fällen stehen lediglich einfache Hotels der Landeskategorie 2 oder 3* zur Verfügung. Aus diesem Grund ist es unvermeidlich, dass sich die Rundreisegruppe in etlichen Fällen auf verschiedene Hotels bzw. Privatpensionen aufteilen muss. „Gleichwertig“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die inkludierten Unterkünfte für den örtlichen Leistungsträger vergleichbare Kosten produzieren und sofern kleinere Preisunterschiede existieren diese in Form einer Mischkalkulation berücksichtigt werden. Einen konkreten Einfluss auf diese Kalkulation der staatlichen Leistungsträger haben wir nicht.


Privatpensionen in Kuba / Casas Particulares

Casas Particulares / Privatpensionen sind in Kuba meist einfach und zweckmäßig eingerichtet – landestypisch. Sie werden ein Entwicklungsland bereisen. Luxus oder europäische Standards dürfen auf keinen Fall erwartet werden! Die meisten Casas Particulares verfügen über Klimaanlage und über fließendes, warmes Wasser, allerdings sollte gelegentlich mit technisch begründeten Ausfällen gerechnet werden. Letzteres gilt jedoch auch für viele der kubanischen Hotels – insbesondere im Landesinneren. Der Vorteil der Casas Particulares liegt im Vergleich zu vielen Hotels jedoch im aufmerksamen Service, sprich an der Gastfreundschaft der Kubaner. Die Privatpensionen werden meist familiär betrieben. Das Frühstück findet also z.B. oftmals am Wohnzimmer- oder Küchentisch der Familie statt. Die Casa-Wirte werden sich in aller Regel zurückhalten, um ihre Privatsphäre zu gewährleisten. Wenn Sie jedoch Interesse zeigen, werden sie Ihnen viel über sich, Land und Leute oder ihr Alltagsleben erzählen und ebenfalls ehrlich gemeintes Interesse an ihrem Leben in Europa zeigen. So lernen Sie Kuba authentischer kennen, als dies mit vielen anderen Reiseformen möglich wäre. So manches Mal werden ihre Gastgeber Ihnen auch den einen oder anderen "Geheimtipp" für ihre Unternehmungen auf eigene Faust geben können, welche Sie in keinem Reiseführer finden werden. Der direkte Kontakt mit den Casa-Wirten und die im Gegensatz zu meist abgeschotteten Hotelanlagen enge Einbindung in das kubanische Wohnumfeld bietet in unseren Augen einige Vorteile. So kann es z.B. bei einer Geburtstagsfeier in der Gastfamilie, bei einer Hochzeit in der Nachbarschaft oder einfach auch während einer gemütlichen Feier am Wochenende etwas lauter werden. Gute Stimmung, karibische Mentalität und kubanische Musik tragen dazu bei – etliche Casa-Wirte laden dann auch ihre Pensionsgäste zum Mitfeiern ein. Erleben und erfahren Sie mehr über kubanische Traditionen, Gebräuche, das Alltagsleben – über Kuba und Kubaner.

 

Wichtiger Hinweis: In den Privatpensionen stehen meist nur Stromanschlüsse mit 110 Volt / amerikanische Steckernorm zur Verfügung. Wir empfehlen deshalb dringend geeignete Geräte sowie einen passenden Anschluss-Adapter von Europa mitzunehmen. Stromadapter sind in Kuba nur vereinzelt erhältlich.


Leistungsänderungen:

Der Programmablauf und / oder die Hotelleistungen können z.B. aus technischen oder witterungsbedingten Gründen kurzfristig, aber ohne Minderung der Gesamtleistung geändert werden. Es ist für uns selbstverständlich, dass wir uns mit allen Kräften bemühen, in solchen Fällen zumindest einen gleichwertigen Ersatz für Sie zu leisten.


(copy 2)

Übersichtskarte Kuba

Karte von Kuba

Karte der wichtigsten Städte und Provinzen.

(copy 2)

Fahrer oder Reiseleiter gewünscht?

Fahrer oder Reiseleiter in Kuba

Sie haben einen Mietwagen gebucht, aber wollen nicht selbst fahren? Oder sie suchen einen erfahrenen Reiseleiter? Beides? Kein Problem. Für die Informationen zu Ihrem Fahrer klicken Sie bitte hier. Für den Reiseleiter klicken Sie hier. Und wenn Sie beide Qualifikationen in einer Person wünschen hier.

(copy 1)

Badeverlängerung?

Badeverlängerung in Kuba, z. B. Varadero

Nur noch ein Klick bis zur Badeverlängerung.

Salsa, Son, Bachata oder Merengue?

Salsa Tanzreisen mit Erlebe-Reisen

Kurse in Havanna oder Santiago de Cuba. Wenn sie tanzbegeistert sind, dann klicken Sie hier!