Buchungscode: CU-ERL-V-GT-0023
Wohnmobil Exkursion – 13 Tage / 11 Nächte
 

1. Tag: Ankunft am Flughafen Havanna

Ankunft am Flughafen Havanna und Transfer zu Ihrem Hotel (oder zur Ihrer Casa Particular) in der Altstadt von Havanna.

Übernachtung je nach gewählter Variante mit ÜF in Havanna.

2. Tag: Havanna

Nach dem Frühstück in Ihrer Unterkunft werden sie heute zunächst die kubanische Hauptstadt kennenlernen. Sie starten in Begleitung Ihres deutschsprachigen Reiseleiters zu einer Stadtführung zu Fuß durch das historische Zentrum, Havanna Vieja. Hier werden Sie auch in einem landestypischen Paladar, einem Privatrestaurant, zu Mittag essen. Anschließend steigen Sie in einen der berühmten und beliebten amerikanischen Oldtimer aus den 50er oder 60er Jahren, mit dem Sie die Stadtrundfahrt in einem größeren Radius fortsetzen.

Sollten Sie danach durstig sein, bietet sich gleich eine einmalige Gelegenheit für Sie, den Durst fachgerecht und perfekt kubanisch zu löschen. Denn der nächste Programmpunkt sieht einen Cocktail-Mixkurs vor, bei dem Sie unter fachkundiger Anleitung lernen einen perfekten Mojito, Daiquiri oder ähnliche mehr zu mixen. Sofern Sie keinen Alkohol mögen ist das kein Hindergungsgrund. Denn Ihr Trainer kennt auch perfekte Frucht-Cocktails!

Der Abend steht zur freien Verfügung. Sie übernachten wieder je nach gewählter Kategorie in der gleichen Unterkunft wie am Vortag.

3. Tag: Havanna – Las Terrazas

Der Tag beginnt mit dem Frühstück in Ihrer Unterkunft. Danach bringen wir Sie zur Vermietstation, bei der Sie nach Erledigung aller Formalitäten Ihr Wohnmobil übernehmen werden. Und dann geht es auch gleich los in Richtung Las Terrazas, dem ersten Etappenziel.

Las Terrazas im Biosphärengebiet Sierra del Rosario entstand 1971 als einzigartiges Naturprojekt. Um der Erosion der abgeholzten Hügel-Landschaft zu begegnen, wurden auf extra angelegten Terrassen (Terrazas) 5.000 ha Wald neu gepflanzt. Entstanden ist eine faszinierende Landschaft und ein Ort, in dem viele Künstler wohnen. Beides werden Sie bei der ca. halbtägigen Besichtigung in Begleitung eines lokalen Guides kennenlernen, bevor Sie das Wohnmobil auf dem Parkplatz bei der Finca Campesina für die erste Nacht abstellen.

4. Tag: Las Terrazas – Vinales

Sie verlassen Las Terrazas und fahren in das weltberühmte Tal von Vinales, das nicht nur Nationalpark sondern auch eine von der UNESCO geschützte "Kulturlandschaft der Menschheit" ist. Herausragende Merkmale dieser vor rund 170 Millionen Jahre entstandenen Landschaft sind die sogenannten "Mogotes", die durch Erosion entstandenen, für Vinales typischen Karstfelsen. Die Provinz Pinar del Rio, zu der das Tal gehört, ist eines der wichtigsten Tabak-Anbaugebiete Kubas. Glaubt man Kennern, dann wächst hier der beste Tabak der Welt.

Sie besuchen hier auch das Wandbild der Vorgeschichte (Mural de la Prehistoria), ein großes Wandgemälde an einem hohen Felsen. Hier nehmen Sie auch das Mittagessen ein. Zum Programm, bei dem Sie von einem Guide begleitet werden, gehört ebenso ein Besuch einer alten Indianerhöhle (Cueva del Indio) und natürlich auch der einer Tabak-Finca. Für die heutige Nacht steht Ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz des Hotels La Ermita (Übernachtung im Wohnmobil).

5. Tag: Vinales – Cayo Levisa – Rancho San Vicente

Heute erleben Sie einen Kontrast zu diesen beeindruckenden Naturlandschaften, die Sie in Las Terrazas und im Tal von Vinales gesehen haben. Sie fahren ans Meer. Die Insel Cayo Levisa an der Nordküste von Kuba im Golf von Mexiko ist das erste Ziel des Tages.

Cayo Levisa ist nur vom Festland aus nur mit einer Fähre erreichbar. Sie stellen deshalb das Wohnmobil am Palma Rubia Pier ab und setzen mit dem Boot auf die Insel über, die ca. 3 km entfernt liegt. Die Insel ist mehr oder weniger unbewohnt. Nur ein einziges Hotel, das Villa Cayo Levisa (hier werden Sie zu Mittag essen), hat hier seinen Standort. Vier Kilometer feinkörniger, fast weißer Sandstrand sind herausragende Argumente für eine Abkühlung im Meer. Ansonsten werden sie auf Cayo Levisa mit hoher Wahrscheinlichkeit viele Pelikane und andere Großvögel sehen, die in dieser nahezu unberührten Naturlandschaft leben. 

Nach der Rückkehr von der Insel fahren Sie wieder zurück in Richtung Vinales. Heute parken Sie auf dem Parkplatz des Hotels La Ermita (Übernachtung im Camper).

6. Tag: Rancho San Vicente – Soroa – Havanna

Der weitere Weg führt Sie heute für eine Übernachtung nochmal zurück nach Havanna, bevor Sie sich ab dem morgigen Tag in Richtung der Südküste Kubas orientieren. Heute besuchen Sie auf dem Rückweg in die Hauptstadt zunächst aber noch den Ort Soroa, der ungefähr 80 km in westlicher Richtung von Havanna entfernt liegt. Hier werden Sie in der "Villa Soroa" zu Mittag essen. Soroa verfügt über zwei Besonderheiten, die Sie beide sehen und mit ser hoher Wahrscheinlichkeiten auch genießen werden. 

Haben Sie schon einmal unter einem Wasserfall gebadet? Nein? Dann machen Sie es hier unter dem "Salto de Soroa", der 22 Meter tief in ein natürliches Becken stürzt, in dem es sich herrlich baden lässt. Herrlich in ganz anderem Sinne ist all das, was Sie im Orchideengarten von Soroa zu sehen bekommen werden. Über 700 Orchideenarten werden hier gezeigt. Darunter finden sich auch sehr seltene Arten wie zum Beispiel die "Schwarze Orchidee". Etwa ein Drittel der gezeigten Pflanzen sind für Kuba endemisch, kommen also nur hier vor. Wenn Sie die volle Blüte im Orchideengarten sehen und erleben wollen, dann empfiehlt sich dafür die Blütezeit zwischen November und Mai. Der Eintritt zum Wasserfall und auch für den Orchideengarten ist in Ihrem Reisepreis bereits enthalten.

Am Abend stellen Sie Ihren Camper auf dem Parkplatz des Hotel "Bello Caribe" ab. (Übernachtung im Camper).

7. Tag: Havanna – Guama – Playa Larga

Ungefähr 180 km Wegstrecke liegen bei der heutigen Tagestour vor Ihnen, die Sie zunächst aus der Hauptstadt wieder heraus führt. Nachdem Sie in den letzten Tagen die Schönheit der an die Nordküste angrenzenden Regionen Landschaften gesehen haben, ist ab jetzt die entgegen gesetzte, südliche Seite Kubas dran.

Ihre Fahrt führt Sie zunächst nach Guama, wo Sie eine Krokodilfarm besuchen (Eintritt im Reisepreis enthalten). In dieser Gegend, Cienaga de Zapata ist ein ca. 3.000 km² großes Sumpfgebiet, leben zwar kaum Menschen. Aber es ist die Heimat vieler Zugvögel und vor allem des endemischen Rautenkrokodiles, das hier gezüchtet wird. Schauen Sie, zählen Sie. Sie werden kaum fertig werden, so viele Krokodile werden Sie bei Ihrem Rundgang entdecken. Ganz in der Nähe besuchen Sie im Anschluß "Aldea Taina", wo Sie im Restaurant "La Boca" auch das Mittagessen einnehmen werden. Aldea Taina ist ein rekonstruiertes Indianderdorf (Eintritt im Reisepreis enthalten) der Ureinwohner Kubas, der Tainos. Deren Leben wird hier anschaulich dargestellt.

Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Das Wohnmobil stellen Sie heute auf dem Parkplatz beim "Villa Playa Larga" ab (Übernachtung im Wohnmobil).

8. Tag: Playa Larga

Playa Larga liegt an der weltbekannten Schweinebucht, in der 1961 eine von den Amerikanern unterstützte Invasion von Exil-Kubanern gegen Fidel Castro ein schnelles Ende fand. Heute schauen Sie sich diese Gegend ein wenig genauer an.

Ihr Weg führt Sie zunächst an die "Cueva de los Peces". Auf den ersten Blick scheint es ein von üppiger Vegetation umgebener See zu sein. Tatsächlich ist es eine mit Wasser gefüllte Höhle und Kubas tiefster tektonischer Bruch. Wenn Sie Lust haben, dann können Sie hier schwimmen und schnorcheln. Sie werden beim Schnorcheln Meeresfische sehen, denn das Wasser ist Salzwasser. Angeblich soll sich weiter unten Süßwasser befinden. Aber weiter unten bedeuten in dieser Höhle 72 m Tiefe, weshalb Sie den Wahrheitsgehalt dieser Aussage sicher nicht selbst prüfen können. Das Mittagessen können Sie danach im hier gelegenen Ausflugslokal "Cueva de los Peces" einnehmen, bevor Sie zum Museum "Playa Giron" weiterfahren. Anschließend lernen Sie noch eine weitere Besonderheit kennen: Die Kommune "Los Carboneros", in der auch heute noch nach einem Jahrhunderte alten Verfahren echte Holzkohle hergestellt wird. Die Besonderheiten und Highlights des Museums und der Kommune wird Ihnen ein Guide vorstellen.

Der Rest des Tages steht Ihnen zur Verfügung. Wahrscheinlich werden Sie es sich nicht nehmen lassen, noch einige Stunden an einem der schönsten Strände Kubas zu verbringen. Ihr Fahrzeug stellen Sie heute am Parking Point "Punta Perdiz" ab.

9. Tag: Playa Larga – Cienfuegos – Trindidad

Zwei bekannte Städte stehen heute auf dem Fahrplan. Zunächst steuern Sie Cienfuegos an, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Man kennt die Stadt hauptsächlich wegen Ihrer schönen Gebäude aus der Kolonialzeit. Die UNESCO hat das Stadtzentrum zum Weltkulturerbe erhoben. Sie werden die schönsten Ecken der Stadt, wie zum Beispiel den Hauptplatz, das Rathaus, das städtische Muesum, das Thomas Terry Theater und anderes mehr bei einer Stadtrundfahrt sehen, bei der Sie ein Stadtführer begleitet. Das heutige Mittagessen nehmen Sie im "Cienfuegos Nautical Club" ein. Der Rest des Nachmittages steht Ihnen für eigene Erkundungen frei zur Verfügung.

Cienfuegos ist jedoch nicht die letzte Station dieses Tages. Die weiteren ca. 80 km zum heutigen Tagesziel Trinidad fahren Sie am späteren Nachmittag. Sie übernachten in Trinidad wieder in Ihrem Wohnmobil auf dem Parkplatz Punta Perdiz beim Hotel Las Cuevas.

10. Tag: Trinidad – Playa Ancon

Der Vormittag dient der Stadtrundfahrt in Trinidad, der nach Baracoa und Bayamo drittältesten Stadt Kubas. Das mittelalterliche Straßenbild und teilweise auch alle Prachtbauten rings um den Plaza Major sind weitestgehend erhalten geblieben. Inzwischen wird das Stadtbild zusätzlich durch die UNESCO geschützt, welche die Stadt und die außerhalb liegenden Zuckerrohrplantagen im Valle de los Ingenios zum Weltkulturerbe erklärt hat. Lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt bei der Stadtrundfahrt kennen, bei der Sie ein Guide führen wird. Das Mittagessen nehmen Sie in einem Buffet-Restaurant am Plaza Mayor ein.

Der Nachmittag ist auch heute nochmal frei. Sie werden die Zeit sicherlich nutzen, um sich Trinidad noch ein wenig genauer anzusehen, bevor Sie Ihren Camper dann außerhalb der Stadt am Playa Ancon auf seinen Parkplatz am Hotel Costa Sur (Übernachtung im Wohnmobil) steuern.

11. Tag: Playa Ancon – Santa Clara

Sie verlassen heute die Südküste und fahren in nördlicher Richtung nach Santa Clara. Zuvor machen Sie aber noch einen Abstecher ins Valle de Los Ingenios, das Tal der Zuckermühlen. Hier waren die großen Plantagen der früheren Zuckerbarone. Nach den reichsten von ihnen ist der Iznaga-Turm (Eintritt im Reisepreis enthalten) benannt, von wo aus die Wärter die Arbeit der Sklaven überwachten. Die Iznaga-Familie war die reichste Zuckerproduzentenfamilie in Trinidad.

Die Strecke nach Santa Clara ist mit etwas über 90 km überschaubar. Dort angekommen machen Sie eine Rundfahrt durch die Stadt und besuchen unter anderem das Denkmal für Che Guevara, den engen Verbündeten von Fidel Castro während der Revolution. Hier fand Che Guevara auch seine letzte Ruhestätte, nachdem seine sterblichen Überreste an den Ort überführt worden waren, wo er nach 2-jährigem Guerilla-Krieg siegte und damit wohl entscheidend zum Ende der Revolution und zur Vertreibung des Batista-Regimes beigetragen hat. Für die Kubaner hat dieses Denkmal zu seinen Ehren eine herausragende Bedeutung. Ihr Guide, der Sie bei der Stadtrundfahrt begleitet, wird Ihnen dazu sicher interessante Details erläutern.

Nach dem Mittagessen vom Buffet im Hotel Los Caneyes steht Ihnen der Rest des Nachmittages wieder zur freien Verfügung. Ihr heutiger Stellplatz für die Nacht ist der Parkplatz beim Hotel La Granjita (Übernachtung im Wohnmobil).

12. Tag: Santa Clara – Varadero

Den letzten Strandtag hatten Sie am Karibischen Meer. Nun ist wieder der Atlantik dran. Dazu fahren Sie ungefähr 200 km und erreichen dann Varadero, den wohl bekanntesten Ferienort der Insel.

In früheren Zeiten war Varadero (= Reparaturdock) für die Spanier nicht mehr als eine Werkstatt für ihre Schiffe. Das benötige Holz stand auf der früher stark bewaldeten Halbinsel ausreichend zur Verfügung. Auf dem Rückweg transportierten die Spanier aus den Salinen große Mengen Salz nach Europa.

Ab dem 19. Jahrhundert begannen kubanische Hazienda-Besitzer erstmals mit dem Bau von Ferienhäusern, womit die ersten Grundlagen für den heutigen Tourismus gelegt wurden. Der Massentourismus begann dann ab 1950. Heute ist Varadero Sondergebiet und ein Eldorado für Urlauber, die All inclusive-Service an Traumstränden und in 4- oder 5-Sterne-Resorts lieben.

Genießen Sie das Strandleben. Das Fahrzeug stellen Sie heute im "Parking Josone Park" ab (übernachtung im Wohnmobil).

12. Tag: Varadero – Havanna

Nutzen Sie den heutigen Vormittag noch einmal für ein Bad im kristallklaren Wasser und ein Sonnenbad am Strand, bevor am letzten Tag dieser Reise die Rückfahrt nach Havanna beginnt.

Es gefällt Ihnen in Vardero so sehr, dass Sie noch nicht zurück wollen? Ok, wenn Sie bleiben wollen, dann können Sie das Wohnmobil (gegen Gebühr) bereits hier abgeben und ganz nach dem zur Verfügung stehenden Zeitbudget noch einige Tage dran hängen. Interessante Möglichkeiten gibt es hier in Hülle und Fülle.

Sie wollen noch einen schönen Badeurlaub anhängen? Dann suchen Sie sich ein schönes Hotel für die Zeit in Varadero aus. Wenn Sie nicht nur baden und relaxen, sondern auch noch weitere interessante Dinge unternehmen wollen, dann hätten wir für Sie hier einige Angebote. Und wenn Ihnen noch ganz andere Ideen durch den Kopf gehen, zu denen Sie auf unserer Seite bisher nicht fündig geworden sind, dann mailen Sie uns einfach Ihre Wünsche unter Kontakt.

Wenn Sie jedoch nicht verlängern (können) wollen, dann fahren Sie heute nach Havanna an den Ausgangspunkt dieser Exkursion zurück, wo die Reise endet und Sie das Wohnmobil wieder abgeben.
 

Diese Leistungen sind im Reisepreis beinhaltet:

    • Wohnmobil Fiat Duccato 3000 CC MJ (oder gleichwertig) von Tag 3 bis 13.
    • Unterkunft und Verpflegung gemäß Programmbeschreibung. Am ersten und zweiten Reisetag wahlweise im Hotel lt. Programmbeschreibung (oder gleichwertig) oder einer Casa Particular der Kategorie Standard.
    • Reiseleitung und lokale Guides für geführte Touren gemäß Programmbeschreibung.
    • Aktivitäten laut Programmbeschreibung.
    • Transfer vom Airport Havanna nach Havanna Vieja am ersten Tag sowie Transfer vom Hotel / Casa Particular zur Mietwagenstation.
    • Bei Bedarf technische Unterstützung am Fahrzeug (24 Stunden täglich verfügbar).
    • Nach rückbestätigter Buchung Liste mit allen Terminen und Treffpunkten mit den jeweiligen Guides der einzelnen Programmpunkte.


     Im Preis nicht beinhaltet sind folgende Leistungen:

    • Hin- und Rückflug nach Kuba.
    • Flughafentransfer bei der Abreise.
    • Touristenkarte (Einreisevisum) – diese können Sie bei uns optional zum Preis von € 25,-- / Reiseteilnehmer mitbuchen.
    • Versicherung für das Fahrzeug in Höhe von 20 Euro / Tag, die vor Ort an der Verleihstation bezahlt werden muss.
    • Kaution in Höhe von 500 Euro, die vor Ort an der Verleihstation hinterlegt werden muss.
    • Benzin für das Wohnmobil.
    • Transporte während den Zeiten, die im Programm als frei verfügbare Zeiten ausgewiesen sind.
    • Besichtigungen, Eintrittsgelder und Reiseleitung sofern im Programmablauf nicht ausdrücklich als inklusive gekennzeichnet.
    • Trinkgelder, Getränke sowie persönliche Ausgaben.

     

    Hinweis:
    Die Belegung des Wohnmobils ist mindestens mit 2 Personen, höchstens aber mit 5 Personen möglich. Mindestens ein Reisender im Wohnmobil muss 25 Jahre alt sein. Der als Fahrer des Wohnmobils anzugebende Reisende muss im Besitz eines gültigen Führerscheines B sein.
     

    (copy 2)

    Übersichtskarte Kuba

    Karte von Kuba

    Karte der wichtigsten Städte und Provinzen.

    (copy 2)

    Fahrer oder Reiseleiter gewünscht?

    Fahrer oder Reiseleiter in Kuba

    Sie haben einen Mietwagen gebucht, aber wollen nicht selbst fahren? Oder sie suchen einen erfahrenen Reiseleiter? Beides? Kein Problem. Für die Informationen zu Ihrem Fahrer klicken Sie bitte hier. Für den Reiseleiter klicken Sie hier. Und wenn Sie beide Qualifikationen in einer Person wünschen hier.

    (copy 1)

    Badeverlängerung?

    Badeverlängerung in Kuba, z. B. Varadero

    Nur noch ein Klick bis zur Badeverlängerung.

    Salsa, Son, Bachata oder Merengue?

    Salsa Tanzreisen mit Erlebe-Reisen

    Kurse in Havanna oder Santiago de Cuba. Wenn sie tanzbegeistert sind, dann klicken Sie hier!