Erfahren Sie Kuba stilgerecht: Kuba Rundreisen mit dem Oldtimer


Mit kaum einem anderen Transportmittel können Sie Kuba authentischer erfahren als mit einem der meist amerikanischen Oldtimern aus den 50er und 60er Jahren des vorherigen Jahrhunderts.

Wir bieten diese Oldtimer Rundreisen zur Durchführung in kleinen Gruppen bis max. 12 Personen an. Die Durchführung ist ab einer Teilnehmerzahl von 2 Personen zu den angegebenen Terminen garantiert!

 

West Kuba Rundreise mit dem Oldtimer – Kuba mit Stil – 8 Tage / 7 Nächte

Kuba und amerikanische Oldtimer – ein Reisetraum! Entdecken Sie die karibische Metropole Havanna mit ihrer zum Weltkulturerbe gehörenden Altstadt. Lernen Sie kubanische Kultur, Geschichte und Traditionen kennen. Erfahren Sie grandiose Landschaften wie das Tal von Viñales – und über Cienfuegos geht es bis zum kolonialen Kleinod Trinidad. 

 

Insider TIPP: Kuba Oldtimer Rundreise im Osten – 9 Tage / 8 Nächte

Den Osten Kubas in kleiner Gruppe und stilgerecht mit einem Oldtimer aus den 50er bzw. 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts entdecken? Und das in einem Landesabschnitt, der faszinierend schön aber längst nicht so touristisch frequentiert ist wie die vermeintlichen Hotspots der Insel? Bitte nehmen Sie Platz im Oldtimer und gehen Sie mit uns auf diese abwechslungsreiche und interessante Reise: Santiago de Cuba, Baracoa und u.a. Holguín stehen auf dem interessanten Reiseplan!

Kuba Oldtimerrundreisen von ihrem spezialisierten Kuba Reiseverantalter. Wenn Sie in unseren Reiseangeboten nicht die für Sie passende Rundreise gefunden haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Wir beraten Sie gerne und erarbeiten ein interessantes, individuelles Angebot für ihren Reisewunsch --> Kontakt.




































































































































































































































































Kuba Oldtimer Rundreise – das Land traditionell entdecken

Eine Kuba Oldtimer Rundreise ist wohl eine der charmantesten Möglichkeiten, die Karibikinsel zu erkunden. Sie gibt Ihnen die Freiheit, genau zu den Sehenswürdigkeiten zu fahren, die Sie sehen möchten. Wenn Sie diese Reise dann noch in einem Oldtimer unternehmen, wird das Ganze zu einem ganz besonderen Erlebnis!

Ihre gültige Fahrerlaubnis können Sie diesmal zuhause lassen, denn die Oldtimer werden nur von ihren Eigentümern bzw. von angestellten Chauffeuren selbst gefahren. Setzen Sie sich also einen Hut auf oder binden Sie sich ein Tuch um den Kopf, und setzen Sie die Sonnenbrille auf und genießen Sie die Fahrt. Steigen Sie in den Oldtimer ein und starten Sie Ihren Urlaub, den Sie so schnell nicht vergessen werden!

Das Geheimnis der Oldtimer

Stellen Sie sich eine typisch kubanische Straßenszene vor: Eine Häuserreihe aus der Kolonialzeit, bunt gestrichen, von türkis über rot, von gelb bis grün. Die Fenster sind teilweise mit Gittern versehen, die Torbögen reizvoll verziert. Palmen stehen vor und zwischen den Häusern und bilden angenehme Schattenplätze. Auf den kopfsteingepflasterten Straßen stehen bunte Oldtimer, so farbenprächtig wie die Blumen vor den Fenstern der Häuser.

Die Oldtimer gehören zu Kuba wie Zigarren und Rum: Sie sind ein Relikt des vorrevolutionären Kubas und dem kubanischen Wirtschaftssystem geschuldet. Wer sich ein Auto leisten konnte, fuhr ein Auto amerikanischen oder teilweise auch sowjetischen Fabrikats. Doch ab 1959 wurde Privatpersonen der Besitz von Fahrzeugen untersagt – außer, es war zuvor schon im Privatbesitz.

Seit 2014 dürfen ausländische Fahrzeuge wieder importiert werden. Allerdings werden sie kaum verkauft, denn die Bevölkerung kann sich die viel zu hohen Steuern dafür einfach nicht leisten.

Und so fahren die bunten Oldtimer seit einem halben Jahrhundert über die Straßen Kubas. Immer wieder repariert, Einzelteile handgefertigt oder zweckentfremdet. Von Motoren anderen Fabrikats oder gar Bootsmotoren angetrieben und mit Spucke, kubanischem Kaugummi und einer großen Portion guter Hoffnung zusammengehalten.

Altes Leben, neuer Nutzen

Wie Sie auf Ihrer Kuba Oldtimer Rundreise feststellen werden, fungieren fast alle Oldtimer als Sammel- oder Routentaxis, Almendron oder Maquina genannt. Die Taxis werden in der Regel nicht so genutzt, wie Sie es von zuhause kennen, sondern fahren auf einer vorgegebenen Route.

Die Passagiere fahren solange mit, bis sie am Ziel sind oder für die Weiterreise in ein anderes Taxi umsteigen. Passend dazu ist der Witz über die Sammeltaxis: „Kuba ist das einzige Land auf der Welt, in dem dir der Taxifahrer sagt, wohin er fahren will".

Für diese Routentaxis werden oft Oldtimer eingesetzt, welche sich technisch und auch optisch nicht mehr in einem allzu guten Zustand befinden. Auch wenn der kubanische Staat in den letzten Jahren verstärkt auf die Verkehrssicherheit der Oldtimer achtet und der kubanische TÜV, der Somaton, genauer hinschaut, bleiben doch in etlichen Fällen deutliche Zweifel hinsichtlich der Verkehrstüchtigkeit.

Aus diesem Grunde setzen wir für unsere Oldtimer Rundreisen ausschließlich Fahrzeuge und Fahrer ein, welche wir persönlich kennen. Diese Fahrzeuge werden gut gepflegt und den Eigentümern ist bewusst, dass eine entspannte und sichere Kuba Oldtimer Reise nur mit einem sicheren Fahrzeug und einem professionellem Fahrer möglich ist.

Per Handzeichen zum Ziel

Achten Sie auf Ihrer Kuba Oldtimer Rundreise auf die Handzeichen der Menschen am Straßenrand, die an die Almendrones gerichtet sind: Manchmal gibt es für gewisse Strecken bestimmte Gesten, wodurch der Taxifahrer weiß, ob er anhalten soll oder nicht.

Die Kuba Oldtimerrundreise lehrt: In der Ruhe liegt die Kraft

Wie in allen anderen Ländern auch, gibt es auf Kuba eine Straßenverkehrsordnung. Und die ist im Wesentlichen recht einfach: Es herrscht Rechtsverkehr und eine Anschnallpflicht für alle im Auto. An Zebrastreifen muss für Fußgänger angehalten werden und die Promillegrenze liegt bei 0,0. Auch die Höchstgeschwindigkeiten sind geregelt. Auf der Autobahn 100 km/h, auf Landstraßen 80 km/ und Innerorts 50 km/h.

Allerdings werden Sie auf Ihrer Kuba Oldtimer Rundreise schnell merken, dass Sie mehr Zeit für die Fahrten einplanen sollten, als es vielleicht auf den ersten Blick aussieht. Auf Kubas Straßen wird gemächlich und ruhig gefahren. Selbstverständlich flitzt an Ihnen auf der Autopista – der Autobahn – auch mal ein Auto mit 100 km/h vorbei. Dies darf Sie auf Kuba übrigens auch von rechts überhohlen, aber ihr professioneller Fahrer kennt das und hat alles im Griff. Aber dennoch ist hier Vorsicht geboten.

Die meisten Autofahrer tuckern gerne mit 50 km/h vor sich hin. Auch bei den Oldtimern tun Sie es ihnen am besten gleich und fahren mit entspannter Geschwindigkeit, damit Sie problemlos ab und zu den Blick über die Landschaft gleiten lassen können. Ihr Fahrer behät die Straße für Sie im Blick: Fußgänger und Pferde- oder Ochsenkarren sind hier genauso üblich wie Schlaglöcher und weit herausragende Schienen an Bahnübergängen. Der Vorteil für Sie: Sie müssen sich gar nicht drum kümmern und können die Aussicht genießen.

Einheimische helfen beim Einparken

In den meisten Regionen sind Parkplätze leicht zu finden. In den größeren Städten aber nicht. Gegen ein kleines Trinkgeld helfen Ortsansässige beim Einparken. Parkplätze sind in der Regel kostenfrei. Aber auch hier müssen Sie sich selbst nicht drum bemühen, ein weiterer Vorteil einer Rundreise mit dem Oldtimer.

Keine Kuba Oldtimer Rundreise ohne Havanna

Ein Besuch der Hauptstadt Havanna darf natürlich auch auf einer Kuba Oldtimer Rundreise nicht fehlen. Von der Dachterrasse der Ambos Mundos Rooftop-Bar genießen Sie einen herrlichen Ausblick über die Altstadt, bevor es im Oldtimer weiter über die Straßen geht.

Wie in den meisten Städten werden Sie auch in Havanna gut gepflegte Oldtimer sehen, die ein tolles Fotomotiv darstellen würden. Um Ihr Portemonnaie zu schonen, fotografieren Sie jedoch am besten Ihren eigenen Oldtimer, geparkt vor einem Hotel oder einem der bunten, teils mit Streetart bemalten Häuser. Denn viele Oldtimer-Besitzer nehmen gerne Geld dafür, dass Sie deren Fahrzeug fotografieren dürfen.

Am Ostzipfel der Insel sprüht in der Provinz Guantanamo noch der ursprüngliche Charme Kubas. Die Region besteht aus flachen Ebenen und hügeligem Bergland. Besteigen Sie den 575 Meter hohen Tafelberg El Yunque und bestaunen Sie die mit Pinienwäldern geprägte Landschaft, die sich vor Ihnen auftut.

Ganz in der Nähe liegt die älteste Stadt Kubas: Baracoa, gegründet im Jahr 1511. Die umliegenden feinsandigen Strände laden zum Baden in den Fluten des Atlantiks ein, bevor es auf Ihrer Kuba Oldtimer Rundreise weiter geht.

Zwischen Geschichte und Natur

Fast genau genauso alt, genauer gesagt nur zwei Jahre jünger, ist auch die Stadt Bayamo in der Provinz Granma. Im Unabhängigkeitskrieg brannten Rebellen hier die meisten Bauwerke nieder, damit sie nicht in die Hände des Feindes fielen. Die Catedral de San Salvador de Bayamo ist jedoch erhalten geblieben. Sie befindet sich an der Plaza del Himno – hier wurde 1868 die kubanische Nationalhymne La Bayamesa zum ersten Mal in der Öffentlichkeit gesungen.

Im Nordwesten Kubas wartet eine weitere Region darauf, Ihre Kuba Oldtimer Rundreise zu ergänzen: Die Provinz Mantanzas mit ihrer urwüchsigen Halbinsel Zapata im Süden der Provinz. Den Namen verdankt sie ihrer Form, die an einen Schuh erinnert. Die Küste der Halbinsel ist mehrheitlich von atemberaubenden Mangrovensümpfen bedeckt, in denen seltene Rautenkrokodile und Flamingos leben. In der an der Nordküste liegenden Provinzhauptstadt Matanzas lag einst der wichtigste Ausfuhrhafen von Zucker und Tabak und auch Rinder wurden von hier aus exportiert.

Die Stadt Matanzas wird auch „Stadt der Brücken“ genannt. Die Flüsse Rio San Juan und Rio Yumuri fließen durch das Stadtgebiet und werden von über 20 Brücken überspannt. Das historische Stadtzentrum mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten liegt zwischen zwei Hauptbrücken: Der Bogenbrücke Puente de la Concordia und der stählernen Puente Calixto Garcia.

Wohin auch immer Ihre Kuba Oldtimer Rundreise sie führt: Sie verpassen kein Highlight und entdecken die Insel in Ihrem ganz eigenen Tempo, von Nord bis Süd und von Ost nach West. Oder in die entgegengesetzte Richtung. Dank dem Oldtimer erleben Sie Kuba mit einem extra nostalgischen Flair, das den Urlaub nicht so schnell in Vergessenheit geraten lässt!

Starten Sie Ihre Kuba Oldtimer Rundreise mit uns

Sie sehen sich schon im Oldtimer auf den Straßen Kubas und freuen sich auf einen entspannten Abend am weißen Strand mit einer Zigarre und einem Cuba Libre? Dann besuchen Sie uns, damit wir gemeinsam mit Ihnen Ihre perfekte Kuba Oldtimer Rundreise planen können!

Übersichtskarte Kuba

Karte von Kuba

Karte der wichtigsten Städte und Provinzen.

Fahrer oder Reiseleiter gewünscht?

Fahrer oder Reiseleiter in Kuba

Sie haben einen Mietwagen gebucht, aber wollen nicht selbst fahren? Oder sie suchen einen erfahrenen Reiseleiter? Beides? Kein Problem. Für die Informationen zu Ihrem Fahrer klicken Sie bitte hier. Für den Reiseleiter klicken Sie hier. Und wenn Sie beide Qualifikationen in einer Person wünschen hier.

Badeverlängerung?

Badeverlängerung in Kuba, z. B. Varadero

Nur noch ein Klick bis zur Badeverlängerung.

Salsa, Son, Bachata oder Merengue?

Salsa Tanzreisen mit Erlebe-Reisen

Kurse in Havanna oder Santiago de Cuba. Wenn sie tanzbegeistert sind, dann klicken Sie hier!