Schnellzugriff für Reiseziele
 

Politik


Politik

Die Republik Kuba ist politisch und administrativ in 16 Provinzen unterteilt und tragen von West nach Ost die Namen: Pinar del Río, Artemisa, Havanna, Mayabeque, Matanzas, Cienfuegos, Villa Clara, Sancti Spíritus, Ciego de Ávila, Camagüey, Las Tunas, Granma, Holguin, Santiago de Cuba und Guantánamo. Die 16. Provinz ist ein Sonderverwaltungsbezirk auf der südlich vorgelagerten Isla de la Juventud.

Die Staatsform Kubas ist die eines sozialistischen Staates gemäß der geltenden Verfassung von 1976, die durch Volksentscheid von 98 % der Wählerschaft (Gesamtheit aller Bürger über 16 Jahre) angenommen wurde. Das Land besitzt 14 Provinzen und die Isla de la Juventud als besondere Verwaltungseinheit. Diese liegt vor der westlichen Südküste der großen Insel Kuba.

Das sogenannte "Ein-Sternenbanner" wurde 1850 zum ersten Mal gehisst. In den darauffolgenden Jahren des Unabhängigkeitskrieges wurde es zur Landesflagge. Ehrenvoll wurde sie in die schwersten und die ruhmreichsten Schlachten getragen. Ihre Farben versinnbildlichen das Blau des Himmels und der Meere Kubas, die weiße Reinheit der Ideale und das Blut der im Kampf für das Vaterland gefallenen Helden. Der einzelne Stern bedeutet die Unabhängigkeit und Souveränität der kubanischen Nation.